Paartherapie – Hilfe bei Beziehungsproblemen

Veröffentlicht von Redaktion am

In diesem Beitrag finden Sie zentrale Themen zur Paartherapie. Mögliche Gründe eine solche zu beginnen, werden beschrieben und auch wann eine solche sinnvoll ist. Außerdem gibt es eine kurze Beschreibung zu den Möglichkeiten, die die Methoden der Systemische Paartherapie bieten und dann am Ende sehen Sie noch ein paar Buchtipps.

Gründe für eine Paartherapie:

Oft läuft der Streit in einer Paarbeziehung immer in gleichen Mustern ab. Die Partner fühlen sich jeweils vom anderen unverstanden. Dies führt dann irgendwann zu dem Gefühl eines Getrennt-seins. Auch wenn viel versucht wird, ist es deswegen sehr schwer aus diesen eingefahrenen Mustern auszubrechen. Folglich kommt das Bedürfnis nach Nähe zum und Verständnis des anderen zu kurz. Schließlich wissen die Beteiligten nicht weiter.

Es gibt auch sonst einige Gründe für eine Paartherapie, wie ein unerfüllter Kinderwunsch, Probleme mit der Herkunftsfamilie und Uneinigkeit in der Kindererziehung oder in der Lebensführung. Anforderungen als Patchworkfamilie bringen oft Schwierigkeiten. Unterschiedliche Vorstellungen von gelebter Nähe und Distanz sind außerdem eine Herausforderung. Natürlich gibt es noch viel mehr Gründe für eine Paartherapie.

Möglichkeiten der Veränderung:

In all den beschriebenen Fällen kann diese helfen. Einerseits besteht die Möglichkeit durch eine veränderte Kommunikationsform einer Annäherung der beiden. Dies hilft, sich wieder zuhören und sich besser verstehen zu können. Dann findet das Paar einfacher Lösungen für die Herausforderungen. Zudem können eventuell bestehende automatisch ablaufende Muster so unterbrochen werden. Beiden wird dann klar, dass hinter dem Verhalten des/der anderen auch ein Bedürfnis steht. Dafür braucht es zuerst eine Erarbeitung dessen, wie diese Muster ablaufen. Dann kann das Paar dahingehend arbeiten, wie sie dieses unterbrechen wollen. Dadurch kann etwas Neues zwischen den beiden entstehen.

Andererseits könnte beiden oder zumindest einem klar werden, dass er/sie die Beziehung nicht weiterleben will. Infolgedessen geht es darum, wie eine „gelungene“ Trennung für beide aussieht und wie dies realisiert werden kann.

Empfohlene Bücher zum Thema:

Spielraum des Paares
Einführung in die systemische Paartherapie

Von der Herkunftsfamilie zur Paartherapie

Wo Sie in Hall in Tirol eine Paartherapie finden, sehen Sie hier:

Sie wollen sich in Sachen Psychotherapie in Hall informieren?
Hier finden Sie weitere Informationen >>>


Dr. Christine Fischler – 0664 11 33 787
Psychotherapie bei Panikattacken und Angststörungen

www.christinefischler.at

Kategorien: Uncategorized